kindertransport frank-meisler hoek-van-holland Channel Crossing-to-Life
kindertransport frank-meisler hoek-van-holland Channel Crossing-to-Life
kindertransport frank-meisler hoek-van-holland Channel Crossing-to-Life

Eine Bronzeskulptur des Bildhauers Frank Meisler auf dem Koningin Emmaboulevard im Fährhafen (Hoek van Holland, NL).

Die Plastik erinnert an die Kindertransporte von Kindern aus Deutschland, Österreich, Polen und der Tschechoslowakei, die nach den Nürnberger Gesetzen als jüdisch galten. Sie wurden aus dem Deutschen Reich bzw. aus von diesem bedrohten Ländern nach Großbritannien gebracht und fuhren meist vom Hoek van Holland nach Harwich ab. Unterstützt wurden die Transporte von der niederländischen Regierung und durch freiwillige Helfer. Mit dem ersten Transport am 2. Dezember 1938 bis zum letzten bei Kriegsausbruch 1939 gelangten etwa 10.000 Kinder nach Großbritannien.

Die Plastik aus Bronze wurde am 30. November 2011 durch den Oberbürgermeister von Rotterdam, Ahmed Aboutaleb, enthüllt. Anwesend waren auch knapp 40 Gäste, die als Kinder selbst mit den Transporten nach Großbritannien gelangt waren, unter ihnen auch der Künstler Frank Meisler selbst.


Quelle: Kindertransport - Channel Crossing to Life - Wikipedia


Andere Skulpturen zu den Kindertransporten in Wien (Westbahnhof) und Prag (Hauptbahnhof).

Links zu den Internetauftritten der Kindertransportorganisationen in London und New York.

Begegnungen mit Zeitzeugen des Kindertransports

Eindrucksvoll sind die Begegnungen mit den Zeitzeugen der Kindertransporte, "intensiver das Erleben, als es jedes Geschichtsbuch vermitteln kann", so eine Schülerin aus Viersen/ NRW.
Unsere Initiative arbeitet seit mehr als zehn Jahren daran, Zeitzeugenbegegnung mit Schulen und anderen Einrichtungen zu organisieren und Wege aufzuzeigen, sie in die Bildungsarbeit einzubeziehen.

Wenn Sie Interesse haben, sich zur Thematik der Kindertransporte nach England 1938-39 zu informieren, oder eine Veranstaltung planen, unterstützen wir Sie gern. Senden Sie uns bitte Ihre Anfrage im Formular auf dieser Webseite oder unter: info@kindertransporte-1938-39.eu.